Nachhaltigkeit an der UZH

Nachhaltige Entwicklung ist eine Entwicklung, welche die Bedürfnisse der Gegenwart befriedigt, ohne zu riskieren, dass zukünftige Generationen ihre Bedürfnisse nicht befriedigen können. Mit dieser ursprünglich von der Weltkommission für Umwelt und Entwicklung ("Brundtland-Kommission") formulierten Definition ist eine zweifache Forderung nach sozialer Gerechtigkeit angesprochen: Gerechtigkeit unter den heute lebenden Menschen und Gerechtigkeit gegenüber künftigen Generationen.

Die Universität Zürich leistet durch ihre Forschung und Lehre einen Beitrag zu einer regionalen und globalen nachhaltigen Entwicklung und hat sich das Ziel gesetzt, diesen Beitrag systematisch auszubauen. Hierbei spielt die verstärkte Zusammenarbeit über Fakultätsgrenzen hinweg und mit externen Akteuren eine Schlüsselrolle.

Zugleich ist die Universität Zürich bestrebt, durch nachhaltige Beschaffung, sparsame Energienutzung und weitere Schritte in Richtung eines nachhaltigen Campus negative Auswirkungen ihres Betriebs auf die Umwelt zu minimieren und zur Lebensqualität am Standort Zürich beizutragen.

Das Nachhaltigkeitsteam der Universität Zürich unterstützt bestehende Aktivitäten zu Nachhaltigkeit in Forschung, Lehre und Betrieb, koordiniert die Umsetzung von Massnahmen und fördert die Vernetzung aller Universitätsangehörigen, die sich für eine nachhaltige Entwicklung engagieren.