Right Livelihood Award 2019

The Right Livelihood Foundation

Die Right Livelihood (Award) Foundation wurde 1980 vom deutsch-schwedischen Philanthropen Jakob von Uexküll gegründet und hat ihren Sitz in Stockholm. Die Stiftung ehrt und unterstützt mit dem Right Livelihood Award (RLA) mutige Menschen oder Organisationen, die visionäre und beispielhafte Lösungen für die Ursachen globaler Probleme anbieten. 

Die Preisträger oder Preisträgerinnen kommen aus allen Gesellschafsschichten und können von der Zivilbevölkerung in einem offenen Verfahren nominiert werden. Es gibt keine Kategorien, da sich deren Arbeit oft jeder Standardklassifizierung entzieht. Bei der Auswahl ist von Bedeutung, dass die Wirksamkeit der Arbeit der möglichen Preisträger bereits bewiesen ist. Die Arbeit der Stiftung wird durch Spenden finanziert.

Bemerkenswert ist, dass der Preis der Anfang einer dauerhaften Beziehung ist, die sich durch tätige Unterstützung auszeichnet. Neben internationaler Anerkennung und Glaubwürdigkeit bietet die Stiftung auch Schutz für gefährdete Preisträger und Preisträgerinnen (einer oder eine von fünf benötigt solchen) und sorgt für die Bildung von effizienten und unschätzbaren Netzwerken. 

Die Stiftung geniesst Beraterstatus bei den Vereinten Nationen und ist in Genf mit einem eigenen Büro präsent. Mit der Förderstiftung Right Livelihood Foundation Switzerland, die 2007 ins Leben gerufen wurde, entstand ein wichtiger Dreh- und Angelpunkt für die weltweiten Tätigkeiten und Beziehungen der RLF.