Was kann ich tun?

Voraussetzung für eine nachhaltige Entwicklung ist die Begrenzung der globalen Erwärmung auf höchstens 1,5 Grad Celsius. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen Treibhausgasemissionen reduziert werden. Der langfristig stärkste Hebel der UZH, um zu diesem globalen Ziel beizutragen, sind ihre Kernaufgaben in Forschung und Lehre. Jedoch ist es wichtig, auch den eigenen CO2-Fussabdruck konsequent zu reduzieren, um ein Vorbild zu geben. Die folgende Grafik aus dem aktuellen Nachhaltigkeitsbericht zeigt die Verteilung der Emissionen der UZH über die wichtigsten Verursachungskategorien, angegeben in Tonnen CO2-Äquivalenten.

Treibhausgas-Emissionen der UZH in Tonnen CO2-Äquivalenten. Quelle: UZH Nachhaltigkeitsbericht 2019/2020
Treibhausgas-Emissionen der UZH in Tonnen CO2-Äquivalenten. Quelle: UZH Nachhaltigkeitsbericht 2019/2020
Treibhausgas-Emissionen der UZH in Tonnen CO2-Äquivalenten. Quelle: UZH Nachhaltigkeitsbericht 2019/2020

Auf den folgenden Seiten finden Sie konkrete Tipps zu nachhaltigem Handeln an der UZH. Ebenso können Sie sich hier öffentlich eigene Ziele für ihren Beitrag zu einer nachhaltigen UZH setzen und sich von den Zielen anderer UZH-Angehörigen inspirieren lassen. 

Tipps für nachhaltiges Handeln

Freiwillige Selbstverpflichtungen