Jeannette Behringer

Jeannette Behringer, Dr. rer. pol.

Projektleitung Nachhaltigkeit in Forschung und Lehre/wissenschaftliche Mitarbeiterin/Project Leader Sustainability in Research and Teaching/Research Associate

Tel.: +41 44 635 43 57

Anschrift: Binzmühlestrasse 14, 8050 Zürich

Raumbezeichnung: 2.A.28

behringer@sustainability.uzh.ch

Jeannette ist Projektleiterin Nachhaltige Entwicklung in Forschung und Lehre. 

CV

Jeannette Behringer ist promovierte Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlerin (Dr. rer. pol.) mit einem Schwerpunkt in Politikwissenschaft und verfügt über einen Masterabschluss in Angewandter Ethik. Ihre Promotion verfasste sie zur Thematik der Legitimität neuer Formen politischer Partizipation auf lokaler Ebene im Rahmen einer Nachhaltigen Entwicklung bei Prof. Dr. Ortwin Renn an der Universität Stuttgart im Rahmen des interdisziplinären Forschungsprojekts «Climate and Environment in Alpine Regions» (CLEAR) an der ETH Zürich. Zudem absolvierte sie ein Masterstudium in Angewandter Ethik an der Universität Zürich. Sie war in verschiedenen Institutionen der gesellschaftspolitischen und ethischen Bildung für die Gestaltung transdisziplinärer Prozesse tätig, u.a. als Fachreferentin an der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg, als Studienleiterin am Evang. Studienzentrum Boldern bei Zürich sowie als Stabsmitarbeiterin Gesellschaft & Ethik der Evang.-ref. Landeskirche des Kantons Zürich. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind u.a.: Nachhaltige Entwicklung im Kontext von Demokratie und politischer Partizipation; Corporate Social Responsibility; Nachhaltige Entwicklung und Ethik sowie Governance für Nachhaltige Entwicklung.

Publikationen

Behringer, J. (2016): Freiwilliges Engagement von Unternehmen: Corporate Citizenship als ein Beitrag zur Wirtschaftsdemokratie? In: Mastronardi, Philipp et. al (Hrsg.): Demokratie in der Krise. Zürich: Seismo-Verlag. S. 357-382

Behringer, J. (2016): Zur Wahrnehmung von Partizipation. Perspektiven und Legitimation. In: pnd online – Planung neu denken. RWTH Aachen. Lehrstuhl für Planungstheorie und Stadtentwicklung/Fakultät für Architektur (Prof. Dr. Klaus Selle). Print: RaumPlanung (sic!) 187/5-2016. S. 2-7

Behringer, J. (2015): Nachhaltige Entwicklung am Ende? In: Newsletter Gesellschaft & Ethik der Evang.-ref. Landeskirche des Kantons Zürich, 2/2015. Zürich

Behringer, J. (2013): Zwei Schritte vor und einer zurück? Bürgerbeteiligung in der Schweiz am Beispiel der Alpentransitpolitik. In: Umwelt und Mensch – Informationsdienst Umwelt und Mensch. Ausgabe 2. Berlin. S. 159-164

Behringer, J. (2007): Der Blaue Planet. Nachhaltige Entwicklung: Vom Kopf zum Herz zur Hand? In: Treffpunkt Ethik. Internetbasierte Lernumgebungen für ethische Diskurse. Bielefeld. S. 375- 389

SOKRATES Program (Ed.) (2006): Learning Community. Local Agenda 21 & Participatory Budget. Approaches, Methods and Instruments for qualified and successful Citizen Participation at the Local Level. Stuttgart

Behringer, J. (2004): Policy-Netzwerke für eine nachhaltige Entwicklung am Beispiel Gemeindenetzwerke und Lokale Agenden. In: Gamerith, W./Meusburger, P./Wanner, H. (Hrsg.): Alpenwelt – Gebirgswelten (Inseln, Brücken, Grenzen). Tagungsbericht und wissenschaftliche Abhandlungen. 54. Dt. Geographentag Bern. Klingenberg Buchkunst: Leipzig. S. 739-748

Behringer, J. (2005): Blended Learning – ein Weg zur Verständigung bei (umwelt-) ethischen Fragen? In: Praxis Politische Bildung 3/2005. Materialien Analysen Diskussionen. S. 194-198

Behringer, J. (2003): Nationale und transnationale Städtenetzwerke in der Alpenregion. Discussion Paper in der Veröffentlichungsreihe der Forschungsabteilung Normbildung und Umwelt. Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung. Berlin

Behringer, J. (2002): Legitimität durch Verfahren? Bedingungen semi-konventioneller Partizipation. Eine qualitativ-empirische Studie am Beispiel von Fokusgruppen zum Thema "Lokaler Klimaschutz". Roderer-Verlag. Regensburg (Dissertation)